Endlich Sonne – Wen ich den See seh, brauch ich kein Meer mehr…

Die Sonne lockt einen trotz der eisigen Temeraturen nach draußen.  Die vielen Seen der Umgebung bieten wunderschöne Möglichkeiten für einen Spaziergang um Licht, Luft und Ernergie zu tanken.

Welcher ist euer liebster See?

Wir waren dieses Wochenende an zwei sehr verschiedenen, aber jeder für sich sehr schönen Seen.

Zum Einen lockt der Baldeneysee in Essen. Für Wassersport noch etwas zu kalt, für Spaziergänge, Fotosafaris, Inliner, Roller oder Fahrrad aber genial.

 

 

 

 

Zum Anderen ist da der Unterbacher See in Düsseldorf. Klein aber fein, und ja etwas sehr gut besucht, aber wem kann man es bei dem schönen Wetter verdenken? Ein Restaurant am Norstrand mit schöner Sonnenterasse und ein etwas ruhigeres Selbstbedienungscafé am Südstrand laden zum Verweilen und Aufwärmen nach dem Spaziergang ein.

Eisfläche an der Kö

Die DEG-Winterwelt an der Kö in Düsseldorf eröffnet am 23.11. und bietet auf dem Corneliusplatz rund um einen Schalenbrunnen eine super Eisfläche.

Allerdings sind auch die Preise etwas „Kö-like“ – aber es ist ja nur ein mal Weihnachten ;o)

Sandburg mal in GROSS

Für alle die nicht dich Chance hatten, die größte Sandburg des Jahres in echt zu sehen:

Der Landschaftspark Duisburg-Nord hat aber noch viel mehr zu bieten. Zu Fuß kann man das Gelände und damit alte Industrie-Kultur erkunden.

Und für die Sportlichen unter euch lockt ein super Kletterpark mit verschiedensten Schwierigkeitsstufen

Drachenfels – Erinnerungen an den Sommer

Ob per Zahnrad-Bahn oder zu Fuß oder mit Esel-Unterstützung – die Wartezeit bzw. der Aufstieg lohnt sich.

Man hat einen wunderbaren Blick über den Rhein.

Ein paar alte Ruinen erinnern an alte Ritterzeiten und auch wenn man nicht das Museum auf halber Höhe des Berges mit besucht – ein wirklich lohnender Ausflug.

Wir sind mit der Zahnradbahn hoch und runter gelaufen. Auf dem Weg ergeben sich immer wieder schöne neue Aussichten und entgegenkommende Esel verzücken die Kinder.

 

Die letzten schönen Herbsttage

Wo kann man die letzten schönen Herbst-Sonnenstrahlen besser genießen als am Rhein?

Das erinnerte mich an einen Sommerausflug zum Drachenfels – schaut ihn euch mal an, wenn ihr Zeit habt. Extra-Beitrag kommt.

Ein anderer Blick auf die Welt

Wer von euch die Möglichkeit hat, bis Ende November die Ausstellung „Wunder der Natur“ im Gasometer Oberhausen anzuschauen, sollte dies tun.

Unter einer beeindruckenden Installation unserer Erde mit Tag- und Nachtwechsel sowie Wettergeschehen sind auf 2 Etagen sehr interessante Schnappschüsse aus allen Winkeln der Natur zu sehen.

Auch für kleine Besucher ist die Ausstellung dank sehr guten Audio-Guide nur zu empfehlen. Im Rahmen eines Bilder-Suchspiels und eines kurzweiligen Quiz werden wissenswerte Details kindgerecht vermittelt.

Verwunschen schön

Wer in der Nähe von Düsseldorf mal wandern möchte und eine Alternative zum überlaufenen Grafenberger Wald sucht, dem kann ich das Rotthäuser Bachtal nur wärmstens empfehlen.

 

 

 

 

 

Aber bitte unbedingt auf das Schuhwerk achten. Für Kinder sind Gummistiefel auf jedem Fall anzuraten, da einige Stellen sehr matschig sind. Dafür wird man mit wunderschönen Aus- und Einblicken in die Natur entschädigt.

Und das Restaurant Kaisershaus ist auch nicht weit entfernt, um sich danach mit einem Eis oder im Winter mit einer Waffel zu belohnen.

Auch mit D

In einer direkt angrenzenden Stadt, ebenfalls mit dem Anfangsbuchstaben „D“ haben wir diesen schönen Aussichtspunkt endeckt:

Tiger and Turtle

Vielleicht nicht so bekannt wie der Tetraeder, aber nicht weniger spektakulär. Von dieser ehemaligen Halde hat man einen super Ausblick über das Ruhrgebiet bis hin nach Düsseldorf.

Bauernhöfe der Umgebung

Ja es gibt sie noch.  Einige Bauernhöfe in der Nähe von Düsseldorf sind echte Geheimtipps. Ihr müsst nicht mit euren Kindern Urlaub auf dem Bauernhof machen, um ihnen näher zu bringen, wo die Milch, die Eier oder die Äpfel herkommen.

Im Osten Düsseldorf gibt es Bauernhöfe mit „Milchtankstelle“ zum Selberzapfen, Apfelplantagen zum Selberpflücken und Hühnerhöfe mit Bauernläden, wo ihr garantiert wisst, wo euer Frühstücksei herkommt.

Und ein weiterer Vorteil: Ihr stärkt durch euren Einkauf vor Ort die Region und sorgt aktiv für kurze Transportwege ;o)

Wildpark – nicht nur im Herbst einen Ausflug wert

Der Wildpark im Düsseldorf Osten bietet nicht nur wunderbare Sicht auf einheimische Wildtiere, sondern begeistert Kinder auch mit einem tollen Spielplatz und einer wissensvermittelnden Waldschule.

So kommt man nicht nur mit einheimischen Tieren in Kontakt…

sondern kann sich in der Waldschule auch mal exotischere Tiere aus der Nähe anschauen.